Der Name unserer Seite |

 

www.taeve-supertramp.de | Namensfindung mit Umwegen

 

Wer selbst eine Homepage hat, der weiß, dass die Namensfindung das erste große Hindernis ist. Prägnant, einfallsreich, persönlich sollte es sein, mit Wiedererkennungswert und natürlich einmalig. Viele Ideen waren bereits vergeben, so dass irgendwann der Name Täve ins Spiel kam. Der Vorname ist so selten, dass schnell die Entscheidung gefallen war, unseren Sohn in den Namen einzubeziehen.

Tja, und dann hatte meine Freundin die glorreiche Idee mit „Supertramp“. Nein, wir sind keine Fans der verrückten 70’er Jahre-Musik. Mit der Band Supertramp hat das nicht im geringsten was zu tun. Wer jedoch den Inhalt unserer Homepage, unsere Leidenschaft kennt und selbst ein wenig an Natur und Outdoor interessiert ist, der kennt sicher den Film „Into the Wild“. Den Trailer dazu findet Ihr unten.

Ein echt sehenswerter Film über einen zivilisierten jungen Mann, der aus der Gesellschaft ausbricht um zu seinem großen Ziel zu reisen..Alaska (..Alaska, Alaska oder die Stadt Alaska?..). Christoper McCandless hat auf seiner Reise nach Alaska wirklich alles hinter sich gelassen: Freunde, Familie, sein Auto, Geld und auch sein Namen. Fortan nennt er sich Alex Supertramp. Daher auch unsere Verbundenheit zu diesem Menschen und der Geschichte. Es ist eine wahre Begebenheit und umso trauriger, dass er am Ende im Magic Bus 142 am Stampede Trail aufgrund seiner Leichtsinnigkeit gegenüber der Natur und ihren Gewalten verstirbt.

Da auf unserem Reiseplan auch noch Alaska steht, wollen wir dann auch den spirituellen Spuren auf dem Stampede Trail zu diesem Bus folgen, der sich nördlich des Denali Parkes befindet. Schaut Euch den Film an, er bewegt zum Nachdenken, aber auch zum Schwärmen über die einmalige Landschaft in Alaska.

 


^
Instagram